antike osterdeko hasengaertchen 1

Antike Osterdeko Hasengärtchen, selten, ca. 1920

  • Material: Holz, originale farbige Fassung
  • Maße: 37 cm cm lang, 26 cm breit, 15 cm hoch
  • Herstellung: süddeutsch
  • Entstehung: 1920 – 1930
  • Zustand: Sehr schöne Patina, gute Erhaltung, wenig Gebrauchsspuren

58,00 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.

1 vorrätig

Beschreibung

Antike Osterdeko mit einem fränkischen Hasengärtchen, selten und gänzlich frei von Kitsch. Diese antike Osterdeko in Form des handgemachte Hasengartens kommt aus Süddeutschland und dem Alpenraum. Er war auch typisch für Franken – dort hieß er „Hosa-Gärtla“ und war der Inbegriff für Osterfreuden vor rund 80 bis 100 Jahren.

Dort wurden die Eier hineingelegt, die man beim Suchen gefunden hatte. Das waren bei weitem nicht so viele wie heute – und höchst-höchst selten war ein Schokoladenei dabei. Das galt natürlich nur für den mindestens gutbürgerlichen Haushalt und auch nur für den großen Bauernhof.

In dieser Einfriedung wurde auch der Christbaum (natürlich klein und keine 3m-Nordmann-Tanne)  aufgestellt. Entweder mit einem Holzklotz, am Boden befestigt,  oder mit einem Christbaumständer, der dort eingestellt wird. Wie wäre es, dem Osterhasen ein  fränkisches Willkommensgärtchen anzubieten?

Es wird der gut erhaltene hölzerne Hasengarten verkauft. Jegliche Deko gehört nicht zum Angebot.

Das könnte dir auch gefallen …

Passt gut dazu